Verein

Ziel und Zweck

Der Verein STIGMAFREI setzt sich aktiv für Menschen mit einer Abhängigkeit ein, die lediglich aufgrund ihrer Sucht Stigmata oder Diskriminierung erleben.

Die Hauptanliegen des Vereines sind

  • Verhindern und Auflösen von Diskriminierungen, die rein auf das Vorliegen der Abhängigkeitserkrankung zurückzuführen sind
  • Sensibilisieren verschiedener Gruppen und Fachleuten auf die Thematik Abhängigkeitserkrankung
  • Schaffen von Akzeptanz und Fördern von Verständnis für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung
  • Fördern der gesellschaftlichen Anerkennung der Abhängigkeitserkrankung als Krankheit im Sinne der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

 

Mittel

Zur Vorbeugung von Diskriminierung und Stigmatisierung von Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung nimmt der Verein STIGMAFREI an der öffentlichen Diskussion teil, vernetzt sich mit Institutionen aus dem Suchthilfebereich, informiert zielgerichtet die Öffentlichkeit und bietet im Rahmen von Aktionen Möglichkeiten zum Wissenstransfer und zur Diskussion an. Stigmatisierungen und Diskriminierungen können dem Verein STIGMAFREI gemeldet werden. Wir werden uns dem Anliegen annehmen.

Der Verein STIGMAGREI verfolgt keinen Erwerbszweck. Sämtliche geleistete Arbeiten und Dienstleistungen der Vereinsmitglieder erfolgen freiwillig und unentgeltlich. Die Finanzierung des Vereins erfolgt ausschliesslich über die Solidaritätsmitgliedschaften und freiwillige Spenden und Zuwendungen.

 

Konzept und Statuten

Konzept Verein stigmafrei
Statuten Verein Stigmafrei

 

.